menu +

Nachrichten


Berlin. Wie das Unternehmen Saab Deutschland GmbH am gestrigen Dienstag (8. September) bekanntgab, wurde Matthias Amthor als neuer Director „Marketing & Sales Air“ bestellt. Er folgt auf Johann Köck, der Ende des Jahres in den Ruhestand geht. Köck war seit 2013 Mitarbeiter von Saab. Sein Nachfolger wird bereits seit Anfang September im Berliner Saab-Büro in den Aufgabenbereich eingearbeitet.

Weiterlesen…

Überlingen/Röthenbach. Das Rüstungsunternehmen Diehl Defence hat Anfang Juli im fränkischen Röthenbach nahe Nürnberg sein neues „Integrations- und Testzentrum für moderne Systeme der bodengebundenen Luftverteidigung“ in Betrieb genommen. Von Röthenbach aus sollen auch die Startgeräte mit dem Zweitflugkörper für das zukünftige Taktische Luftverteidigungssystem der Deutschen Luftwaffe (TLVS) geliefert werden.

Weiterlesen…

Berlin/Oberndorf am Neckar. Nach gut zwei Jahren Prüfung hat nun das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie der in Luxemburg ansässigen Finanzholding CDE (Compagnie de Développement de l’Eau) die Freigabe zum Erwerb eines Mehrheitsanteils an der Heckler & Koch AG erteilt. Hinter der CDE, die eigenen Angaben zufolge bislang 5,1 Prozent an Heckler & Koch hielt, steckt der französische Geschäftsmann Nicolas Walewski. Walewski und seine CDE engagieren sich bereits seit 2015 in dem baden-württembergischen Rüstungsunternehmen, das seinen Firmensitz in Oberndorf am Neckar hat. Bisher hatte der deutsche Finanzinvestor Andreas Heeschen die Mehrheit.

Weiterlesen…

Berlin/Bonn. Sie sollten mit ihrer Expertise bei der Privatisierung der drei Werke der bundeseigenen Heeresinstandsetzungslogistik GmbH – kurz HIL – helfen. Am Ende kostete der externe Sachverstand hochdotierter Berater den Steuerzahler fast 32 Millionen Euro. Der Bundestagsabgeordnete Matthias Höhn von den Linken spricht von „verbranntem Geld“. Höhn erhielt von der Bundesregierung vor Kurzem eine erschöpfende Antwort auf seine Fragen zum Thema „HIL“. Der Politiker wollte wissen: „Welche Auftragnehmer und Unterauftragnehmer wurden im Zusammenhang mit der Vorbereitung beziehungsweise Prüfung einer Abgabe der drei Werke der HIL Heeresinstandsetzungslogistik GmbH an industrielle Betreiber beauftragt, und mit welcher Gesamtsumme für alle damit verknüpften externen Rechtsberatungsleistungen und betriebswirtschaftlichen Unterstützungsleistungen rechnet die Bundesregierung.“

Weiterlesen…

Meckenheim. Mit Sven Weizenegger, Jahrgang 1982, bekommt der Cyber Innovation Hub der Bundeswehr (CIHBw) am 15. Juni einen neuen Leiter. Weizenegger wechselt als Mitbegründer und Geschäftsführer der Berliner SUZA Technologies GmbH, einem Startup für KI-basierte Sicherheitslösungen (KI = Künstliche Intelligenz), zur BWI. Als Firmengründer und Cyber-Security-Experte kennt er sowohl die Konzern- als auch die Startup-Welt und ist laut BWI in beiden Bereichen hervorragend vernetzt.

Weiterlesen…

OBEN