menu +

Nachrichten


London. Ein großer Augenblick für eine Heldin: Am Dienstag dieser Woche (5. April) wurde in der Wellington-Kaserne in London die zwölfjährige Schäferhündin Lucca mit der PDSA Dickin Medal ausgezeichnet. Die Medaille der britischen Wohltätigkeits- und Tierschutzorganisation „People’s Dispensary for Sick Animals“ (PDSA), gestiftet 1943 von der Gründerin Maria Dickin, ist die weltweit höchste Auszeichnung für Tiere, die beim Militär dienten. Der Dickin-Tapferkeitsorden gilt als „tierisches“ Gegenstück zum Victoria Cross, der berühmten Kriegsauszeichnung für britische Soldaten. Lucca, eine Schäferhündin des U.S. Marine Corps, hatte sechs Jahre lang im Irak und in Afghanistan bei mehr als 400 Einsätzen Sprengfallen aufgestöbert und dadurch wohl Tausenden alliierten Soldaten das Leben gerettet.

Weiterlesen…

Berlin. Durch die Neuausrichtung der Streitkräfte ergeben sich „absehbar keine Konsequenzen für die Sportförderung“ der Bundeswehr. Die 15 Sportfördergruppen bleiben bestehen, lediglich die Sportfördergruppe Altenstadt in Bayern wird nach Oldenburg in Niedersachsen verlegt. Dies geht aus der Antwort der Bundesregierung vom 3. Januar auf eine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen hervor. Der parlamentarische Auftrag zur Förderung des Spitzensports auch durch das Militär wurde 1968 verabschiedet. Seitdem ist die Bundeswehr einer der wichtigsten Arbeitgeber für Spitzensportler.

Weiterlesen…

OBEN