menu +

Nachrichten


Düsseldorf/München/Jonava (Litauen). Die beiden Rüstungsunternehmen Rheinmetall und Krauss-Maffei Wegmann haben in Litauen ein Joint Venture gegründet, um Gefechtsfahrzeuge der litauischen sowie weiterer im Baltikum stationierten NATO-Streitkräfte umfassend logistisch betreuen zu können. Wie Rheinmetall in einer Pressemitteilung schreibt, sollen dabei „Synergieeffekte genutzt und die multinationale Interoperabilität von Streitkräften und Industrie der NATO-Staaten gefördert werden“. Das Unternehmen mit dem Namen „Lithuania Defense Services“ (LDS) hat bereits im litauischen Jonava seine Arbeit aufgenommen. Beide Joint-Venture-Partner halten jeweils 50 Prozent der Anteile. Geschäftsführer ist Sebastian Dietz, langjähriger Rheinmetall-Manager.

Weiterlesen…

Berlin/München. Das schwedische Rüstungsunternehmen Saab und das Anfang 2021 gegründete Münchener Start-up Helsing streben für den Militärbereich „Elektronischer Kampf“ eine strategische Zusammenarbeit an. Das gab Saab jetzt in einer Pressemitteilung bekannt. Dort heißt es: „Die Zukunft des Elektronischen Kampfes (EK) erfordert fortlaufend kurzfristige Weiterentwicklung und Adaption – den Schritt zum kognitiven EK. Die Partnerschaft von Saab und Helsing bietet der Luftwaffe marktverfügbare, souveräne und zukunftssichere Lösungen für diese Herausforderung.“

Weiterlesen…

Schrobenhausen. Guido Brendler hat bei MBDA Deutschland am gestrigen Freitag (1. April) die Position des Sales & Business Development Director Germany übernommen. Der neue Leiter „Vertrieb und Geschäftsentwicklung“ folgt damit auf Peter Heilmeier, der jetzt bis Anfang 2023 den Geschäftsführer von MBDA Deutschland Thomas Gottschild in strategischen Projekten unterstützen soll.

Weiterlesen…

Kiel. Die Kieler Werft German Naval Yards (GNYK) hat seit dem 30. November keine Doppelspitze mehr. An diesem Dienstag hat überraschen Jörg Herwig, seit April 2018 Geschäftsführer von GNYK, das Unternehmen verlassen. Über die Personalie an der Spitze der Firma unterrichteten der Aufsichtsrat und die Geschäftsführung die Öffentlichkeit „einvernehmlich“ am Mittwoch (1. Dezember) in einer Pressemitteilung.

Weiterlesen…

Fürstenfeldbruck/Berlin. Das in Fürstenfeldbruck ansässige Unternehmen ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH (kurz ESG) und die Saab Deutschland GmbH, die ihren Sitz in Berlin hat, wollen künftig bei Ausrüstungsvorhaben und Entwicklungsprogrammen der Deutschen Marine strategisch zusammenarbeiten. Eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichneten vor Kurzem in Fürstenfeldbruck ESG-Geschäftsführer Christoph Otten und Anders Sjöberg, Geschäftsführer Saab Deutschland.

Weiterlesen…

OBEN